KRAUSE Sonderlösungen auf der InnoTrans 2018 in Berlin

Hochmoderne Technik benötigt regelmäßige Wartung – gleichzeitig sollen die Standzeiten von Zügen aus Kostengründen so gering wie möglich gehalten werden.

KRAUSE Sonderlösungen auf der InnoTrans 2018 in Berlin
Eine fahrbare KRAUSE Wartungsbühne im Einsatz bei der ICE-Wartung

Höchste Priorität hat bei allen Wartungsarbeiten aber auch die Arbeitssicherheit, da Arbeitsausfälle ebenfalls die Standzeiten und Kosten erhöhen. Wie man diese Anforderungen miteinander vereinbaren kann, zeigen die Alsfelder Steigtechnik-Spezialisten des KRAUSE-Werkes, führende Anbieter kundenspezifischer Lösungen für die Produktion und Wartung von Schienenfahrzeugen, auf der InnoTrans 2018 in Berlin. (18. – 21. September, Messe Berlin, City Cube Halle B, Stand 513)

Front-, Dach- und Seitenarbeitsbühnen, Zugänge, Gleisüberstiege und Grubenpodeste, selbst Leitern und Tritte für den Innenbereich – mit KRAUSE-Lösungen erreichen die Wartungsmitarbeiter sicher und komfortabel jede Stelle eines Zuges. Alle Lösungen sind auf Wunsch höhenverstellbar, auf Rollen verfahrbar oder fest montiert realisierbar. „Unser Ziel ist es, individuelle und speziell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Lösungen zu entwickeln um damit Arbeitseffizienz und Sicherheit zu erhöhen und die Standzeiten auf ein Minimum zu reduzieren“, so Stefan Krause, Geschäftsführer der KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG.

Dazu erhalten KRAUSE-Kunden einen festen Ansprechpartner, der sie von der ersten Anfrage bis zur Inbetriebnahme der Sonderlösung begleitet. Die KRAUSE-Mitarbeiter bringen dabei ihre langjährige Erfahrung als Problemlöser bei Steigtechnik mit ein. Mögliche Konflikte oder Hindernisse können so von Anfang an verhindert werden. „Wenn technisch möglich, können wir alle Kundenwünsche umsetzten, um ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu erreichen“, so Krause weiter.

Auf dem diesjährigen KRAUSE-Messestand zeigen die Steigtechnik-Spezialisten unter anderem eine höhenverstellbare Arbeitsbühne mit Konturanpassung. Diese schmiegt sich millimetergenau an die Konturen des Zuges an, was sich ebenfalls positiv auf Arbeitssicherheit und Effizienz auswirkt. Darüber hinaus wird die Außenhaut der Züge geschützt. Weiterhin präsentiert KRAUSE dieses Jahr mit Stolz eine Innovation für alle anfallenden Tunnelarbeiten mit enormer Zeit- und Kostenersparnis.

Das KRAUSE-Team freut sich auf viele interessante Gespräche mit den Besuchern der InnoTrans um mit verschiedenen Geländerausführungen, Plattformbelägen und Aufstiegsmöglichkeiten Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten oder zu optimieren. Als Traditionsunternehmen mit über 115-jähriger Erfahrung stellen sich die Spezialisten dieser Herausforderung gerne.

Für einen direkten Gesprächstermin mit den KRAUSE-Mitarbeitern auf der InnoTrans senden Sie uns eine E-Mail an info@krause-systems.de

Alle Informationen zu KRAUSE und den innovativen Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter:
www.krause-systems.de/innotrans

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Relevante Beiträge