Betriebliche Mobilität effizient und nachhaltig managen

Ausbildung zum/zur zertifizierten Mobilitätsmanager*in startet im Februar

Betriebliche Mobilität effizient und nachhaltig managen

Die Teilnehmer*innen des ersten Lehrgangs mit Axel Schäfer und Marc-Oliver Prinzing vom BVF.

Betriebliches Mobilitätsmanagement erfordert, die hierzu besonderen Anforderungen optimal handhaben zu können. Neben soliden Kenntnissen im Bereich Fuhrparkmanagement erweitert sich das Spektrum auf Travelmanagement und sämtliche weiteren Mobilitätsformen. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement hat nach einer umfangreichen Entwicklung nun ein neues Weiterbildungsangebot vorgestellt, mit dem sich Mobilitätsverwantwortliche optimal für die Zukunft rüsten können. Ab Februar startet der zweite Lehrgang zum Qualifikations-Upgrade für Fuhrpark- und Travelmanager/innen: Die Weiterbildung zur/zum zertifizierten Mobilitätsmanager/in (BVF).

Betriebliche Mobilität ist mehr und mehr ganzheitlich gestaltet. Dies geht weit über das Fuhrparkmanagement hinaus. Selbst wenn je nach Unternehmen der Firmenfuhrpark nach wie vor das mobile Herz eines Betriebs ist, geht es darum, die Mobilität als Ganzes im Blick zu behalten. Lange wurde das als Trend identifiziert, aber was in der Wahrnehmung noch in der fernen Zukunft liegt, wird in der Praxis und vor allem in der praxisorientierten Ausbildung selten zügig ein- und umgesetzt. Das Hauptaugenmerk sollte dabei auf der betrieblichen Umsetzbarkeit und Umsetzung liegen. Gerade beim Thema Mobilitätsmanagement gibt es viele Entwicklungen und Tendenzen, die aber gerne auch eher visionär denn pragmatisch sind. Sich den Themen zu widmen ist zudem eine größere Herausforderung. Die Arbeitsbelastung und komplexen Aufgaben von Fuhrpark- oder Travelmanagern kommen auch meist dazwischen. Viel zu wenige Mobilitätsverantwortliche hatten bisher die Chance, sich auf ihre Tätigkeiten mit einer fachspezifischen Weiterbildung vorzubereiten. Dieser Notwendigkeit trägt der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) Rechnung und hat den neuen Zertifikatslehrgang entwickelt. Fuhrpark- und Travelmanagerinnen und Manager erhalten im Rahmen der neuen Weiterbildung “Zertifizierte/r Mobilitätsmanager/in (BVF)” eine umfassende Sicht auf betriebliche Mobilität und die Fähigkeit, Mobilitätsmanagementprojekte fachlich zu leiten. Das sollen einige Ergebnisse sein, die mit dem Lehrgang erzielt werden.

Um Mobilitätsmanager/in zu sein und den Zukunftsaufgaben gerecht zu werden, ist ein umfassendes Wissen erforderlich. Zum Thema Mobilitätsmanagement gibt es inzwischen zahlreiche Seminarangebote. Das Angebot des Fuhrparkverbandes unterscheidet sich hierbei in einem wichtigen Punkt: Statt visionärer Überlegungen steht die praktische Umsetzbarkeit im Unternehmen im Vordergrund. Hierdurch wird sichergestellt, dass im eigenen Unternehmen anwendbares Wissen vermittelt wird. Der Verband bietet ein modernes Blended-Learning-Konzept mit Online-Kursen und Präsenzseminaren, bei denen sechs fachliche Module geschult werden. Der Gesamtaufwand für die E-Learning-Einheiten ist variabel und abhängig von Vorkenntnissen und Vertiefungswunsch der Teilnehmer/innen. Wer den zertifizierten Fuhrparkmanagement-Lehrgang (Dekra) oder Certified Travel Manager (VDR) absolviert hat, bei dem entfällt das entsprechende Grundlagenmodul. Bei gleichwertiger, umfassender Praxiserfahrung oder Abschluss eines anderen Lehr-gangs kann über einen erfolgreich absolvierten einstündigen Online-Eingangstest ebenfalls auf ein Grundlagenmodul verzichtet werden. Der Lehrgang startet am 4. Februar 2020 in Mannheim und endet mit der Zertifizierung im Dezember 2020.

Lehrgang 2 – 2020 – Präsenzseminare (Hinweis: E-Learning startet vier Wochen vorher)

E-Learning-Start vor Modul 1: 04.02.2020
Modul 1 Grundlagen I – Fleetmanagement – 04.03.2020 – 05.03.2020
Modul 2 Grundlagen II – Travelmanagement – 01.04.2020 – 02.04.2020
Modul 3 BWL I – Change Management – 05.05.2020 – 06.05.2020
Modul 4 BWL II – Projektmanagement – 17.06.2020 – 18.06.2020
Modul 5 Rechtliche Aspekte – 07.07.2020 – 09.07.2020
Modul 6 Mobilitätsmanagement in der Praxis – 20.10.2020 bis 22.10.2020

Zertifizierung: 03.12.2020

Weitere Informationen: https://www.fuhrparkverband.de/zert-mobilit%C3%A4tsmanger-in-bvf.html

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER Isoliertechnik, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, Deutsche Bahn Fuhrparkservice oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf). Geschäftsführer ist Axel Schäfer.

Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Relevante Beiträge