LICON – erste Auswirkungen der Razzia auf den Geschäftsbetrieb?

Der Untreue-Skandal bei der Leipziger LICON AG hat erste Auswirkungen auf das Geschäft des Bauträgerunternehmens. Laut Medienberichten soll einer der wichtigsten Vertriebspartner der LICON AG – die Apotheker- und Ärztebank in Düsseldorf – alle gemeinsamen Aktivitäten gestoppt haben.

Bei der bisherigen Zusammenarbeit ging es um Immobilienberatungen – vor allem um den Verkauf von denkmalgeschützten Häusern in Leipzig. Drei Manager der LICON AG sollen ihre eigene Firma mit fingierten Rechnungen um fünf Millionen Euro erleichtert haben. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Quelle: Leipzig radio

Relevante Beiträge