Netzwerk NIK verbindet Nürnbergs digitale Szene

Netzwerk NIK verbindet Nürnbergs digitale Szene

„Ganz schlicht gutes Netzwerken“ (Bildquelle: © NIK e.V. / Axel Eisele)

NIK – Nürnbergs Netzwerk der Digitalwirtschaft ist mehr als nur IT: Als eines der ersten Kompetenznetzwerke Deutschlands wurde 1995 die Nürnberger Initiative für Kommunikationswirtschaft als IT-Netzwerk gegründet. Fast 25 Jahre später sind Themen rund um die Digitalisierung präsenter und wichtiger denn je.

Die NIK vertritt mit der Informations- und Kommunikationstechnologie die wichtigste Branche in der Metropolregion mit mehr als 100.000 Beschäftigten in über 7.000 Firmen. Digitalisierung beschränkt sich aber nicht nur auf eine Branche – deshalb stellt sich auch die NIK einer Transformation. Welcher, das verrät uns die seit Januar tätige Geschäftsführerin Inci Strauß.

>>Frau Strauß, die NIK gilt in der Nürnberger IT-Branche als gesetzt. Die Digitalisierung erfolgt aber branchenübergreifend. Was bedeutet das für das Netzwerk?

Wir sind zwar im IT-Umfeld gewachsen, haben aber bereits heute weitere Branchen an Bord. Digitalisierung kann nur dann gelingen, wenn die Unternehmen der IT-Branche mit Leuten aus der Anwendung und Nutzung anderer Branchen zusammenkommen und gemeinsam Lösungen erarbeiten. Daher entwickelt sich auch die NIK vom klassischen IT-Netzwerk zum Netzwerk der Digitalwirtschaft weiter.

Gerne nenne ich Ihnen die wichtigsten Fakten zur NIK:
-1995 gegründet
-90 Mitgliedsunternehmen – Branchenführer, mittelständische Spezialisten, Hochschulen, Forschungs- und Technologieförderungseinrichtungen
-50 Events jährlich
-2.000 Teilnehmer
-Anerkannte Expertenkreise
-Vernetzt im WIRTSCHAFTSRathaus Nürnberg

>>Wer sind die Mitglieder der NIK und warum sind sie dabei?

Rund 90 Mitgliedsunternehmen sind derzeit bei uns vernetzt, neben Unternehmen aus dem Mittelstand oder der Entwicklung sind auch Start-ups, Hidden-Champions sowie Global-Player und Forschungsinstitute aktiv mit dabei.

Schon heute ist neben der IT-Branche ein interessanter Unternehmensmix im Netzwerk zu finden, wie zum Beispiel aus der Banken-, Versicherungs-, Elektronik- oder Energiebranche.

Unsere Mitgliedsunternehmen nutzen “ihr Netzwerk” als Plattform für den Austausch von Erfahrungen, Wissen, Kontakten und Ideen. In Workshops, Expertenkreisen und Netzwerktreffen werden Lösungsansätze ausgetauscht, Erkenntnisse vertieft, Businessmodelle oder gemeinsame Projekte entwickelt. Hier treffen junge Unternehmen auf Erfahrung und langjährige Mitglieder auf Inspiration. Das sich daraus die eine oder andere Geschäftsbeziehung entwickelt ist eben ganz schlicht – gutes Netzwerken.

Welche Themen die NIK 2019 beschäftigen werden und welche Zukunftspläne die neue Geschäftsführerin der NIK schmiedet, verrät der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2019/05/10/netzwerk-nik-verbindet-nuernbergs-digitale-szene/

Die Wirtschaftsförderung Nürnberg ist die erste Ansprechpartnerin für Investitionen, Unternehmen und Existenzgründungen. Hier wird Ihnen kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung bei Ihrem Projekt in Nürnberg geboten. Das Kompetenzfeld reicht von Standort-Expertise, Unterstützung bei Unternehmensansiedlungen, -erweiterungen und -gründungen, Förderung der Infrastruktur, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing über Innovationsförderung bis zum City Management. Gemeinsam mit anderen Dienststellen der Stadtverwaltung verbessert die Wirtschaftsförderung kontinuierlich die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Nürnberg.

Firmenkontakt
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.wirtschaftsblog.nuernberg.de

Pressekontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.catcomm.de

Relevante Beiträge