Schwungvoller Start in das Jahr 2019

400 Gäste bei der 17. DFK-Jahresauftakttagung

Schwungvoller Start in das Jahr 2019

Valeri Spady – der Gründer und Vorstandsvorsitzende der DFK Deutsches Finanzkontor AG

Mit der traditionellen Jahresauftakttagung startete die DFK-Unternehmensgruppe am Samstag, 2. Februar 2019, offiziell in das neue Jahr und ehrte zugleich die erfolgreichsten Mitarbeiter des Jahres 2018. Den Rahmen für die größte DFK-Veranstaltung im Jahreskalender bildete in diesem Jahr das Kongress Palais Kassel. Mit knapp 400 Mitarbeitern, Partnern und Freunden erreichte die Teilnehmerzahl erneut ein Rekordniveau. Niemals zuvor hatten mehr Menschen unter dem Zeichen der DFK Deutsches Finanzkontor AG zusammengefunden. Sie erlebten einen abwechslungsreichen Tag, der mit einem rauschenden Gala-Abend seinen würdigen Abschluss fand.
Zunächst begann im Blauen Saal des Kongress Palais die Veranstaltung zur Mittagszeit mit einer Vortragsreihe, die Vladimir Ponkrashov, Direktor der DFK Direktion Nord| Quickborn eröffnete. Er gab mit seinen Ausführungen zur aktuellen Marktsituation einen Überblick über die Niedrigzinsentwicklung sowie die Chancen bei Investitionen in Immobilien. Anschaulich legte er dar, wie sich mit der Immobilie als Vermietobjekt Rentenlücken schließen, das Studium der Kinder finanzieren und mehr finanzielle Freiheit erreichen lassen. Dabei räumte er auch mit alten Spielregeln auf: “Es hieß immer, dass wir sparen sollen, aber das gilt in Zeiten der Nullzinspolitik nicht mehr: Schuldenmachen ist wieder “IN”.” Wobei er zugleich verdeutlichte, dass ein Immobilieninvestor niemals Schulden mache. Denn er habe immer die Immobilie als Gegenwert für ein Darlehen. Die Ängste vor derlei Investitionen zu zerstreuen, sieht er als eine der Hauptaufgaben der DFK: “Es funktioniert einfach perfekt und wir bieten ein Konzept, in dem sich Eigentümer um nichts kümmern müssen, weder um die Verwaltung der Immobilie noch um ausbleibende Mietzahlungen.” Diese sind über die MIAG GmbH, ein Tochterunternehmen der DFK Deutsches Finanzkontor AG, mittels einer Mietgarantie abgesichert. Zum Abschluss rief er den Teilnehmern zu: “Sie müssen nur den ersten Schritt machen!”

Im Anschluss übernahmen mit Wirtschaftsprüfer Johannes Borger und Steuerberater Thomas Puck die Finanzexperten der DFK-Gruppe das Mikrofon. Mit einem humorvollen Streifzug durch die Zahlen, Daten und Fakten der DFK vermittelten sie einen umfassenden Einblick in die Unternehmensstruktur. Momentan verwaltet die Gruppe, die inzwischen Konzerngröße erreicht hat, ein Gesamtvermögen von 35 Millionen Euro und generiert einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Thomas Puck dazu: “Hinter diesen Zahlen steht ein Wort: Vertrauen, das uns die Anleger tagtäglich entgegenbringen.” Er sieht die DFK als “Vertragserfüller”, der seit der Gründung vor 18 Jahren verlässlich sieben Prozent Zinsen auszahle, Mieten pünktlich überweise und Provisionen an die Partner auskehre. Thomas Puck ergänzte: “In diesem Zeitraum sind die meisten Finanzdienstleister schon wieder vom Markt verschwunden, nachdem sie das Geld der Anleger “verbrannt” haben – die DFK hat sich dagegen als grundsolider Konzern fest etabliert.” Dies zeigen auch die Zahlen bei der Belegschaft: Insgesamt sind 500 Mitarbeiter und Partner im Innen- und Außendienst bei der DFK beschäftigt. All das zu verwalten, bedarf es zum einen einer modernen EDV sowie einer Strukturierung über Prozesse. “Die Einführung und Implementierung von Prozessen läuft bereits auf Hochtouren, wird uns aber in den kommenden Jahren stetig weiter beschäftigen”, sagte Johannes Borger. Besonders hoben die Finanzexperten hervor, dass sämtliche 27 Gesellschaften der Gruppe bei einem Finanzamt geführt werden. “Bei uns gibt es keine Cayman-Inseln und keine Zwischengesellschaften – alles klipp und klar strukturiert, denn bei Steuern verstehen wir keinen Spaß”, so Steuerberater Thomas Puck.

Nach den Zahlenspielen betrat mit Wolfgang Thust einer der erfolgreichsten Vertriebler Deutschlands die Bühne. Da er im Laufe seiner Karriere nicht einen Tag in einem Angestelltenverhältnis stand, sondern ausschließlich selbständig unterwegs war, war er für sein Vortragsthema absolut prädestiniert. Der Titel lautete: Ihr Weg zum erfolgreichen Unternehmer. Mit klaren Worten verdeutlichte er, welche Ängste und Bedenken Menschen vom Weg in die Selbständigkeit abhalten: “Die Menschen klagen über Defizite in Sachen Know-How und Erfahrung sowie über fehlendes Startkapital und mangelnde Risikobereitschaft.” Deshalb scheiterten rund 90 Prozent der Kleinunternehmer bereits in den ersten drei Jahren. Lediglich die Franchisebranche kehre das Verhältnis. So schaffen es in diesem Bereich rund 95 Prozent der Neuunternehmer. “Die Nachteile sind hier aber hohe Lizenzgebühren sowie Umsatzgebühren und viele versteckte Kosten, die einen hohen Gewinn verhindern”, sagt Wolfgang Thust. Dennoch gebe es einen absolut sicheren Weg in das Unternehmertum: “Mit dem Karriereplan der DFK können Interessenten zunächst nebenberuflich einsteigen und ihrer Hauptbeschäftigung unverändert nachgehen, es besteht also Null Risiko.” Ein Startkapital sei nicht nötig, da die DFK die komplette Ausbildung in Präsenzseminaren und Digital kostenlos zur Verfügung stelle. Die Erfahrung komme automatisch, da die neuen Mitarbeiter mit erfahrenen Kräften zusammenarbeiten. So fasste Wolfgang Thust zusammen: “Hier gibt es die Vorteile des Franchises ohne die entsprechenden Nachteile – mein Tipp lautet daher: Lieber heute als morgen einsteigen!”

Als vierter und letzter Redner ergriff der Gründer und Vorstandsvorsitzende der DFK Deutsches Finanzkontor AG, Valeri Spady, das Wort. Traditionell hatte er einen tiefgründigen und beinahe philosophischen Vortrag im Gepäck. Er schwor die Zuhörer auf eine noch weiter steigende Geschwindigkeit in allen Bereichen des Lebens ein. Am anschaulichen Beispiel der mit den neuen 5G-Netzen um 100 Mal schnelleren Internetverbindungen machte er deutlich, wie sich die Welt verändert: “Die alten Gesetze des Geldes und der Wirtschaft werden abgelöst: In Zukunft bringen Wissen Geld und Informationen Macht.” Damit das einzelne Individuum bei dieser Entwicklung nicht abgehängt wird, riet er dazu, sich einer Gemeinschaft anzuschließen. Dies könne auch ein Arbeitgeber wie die DFK sein, bei dem alle nach gemeinsamen Werten streben. “Bei uns finden Mitarbeiter und Partner ein ausgeprägtes Zugehörigkeitsgefühl, den Schutz einer Gemeinschaft sowie ideale Voraussetzungen für die die Aus- und Weiterbildung, ein gerechtes Vergütungssystem und nicht zuletzt Top-Finanzkonzepte.” Da für einen erfolgreichen Verkauf die Produktpalette stetig angepasst werden muss, präsentierte der DFK-Gründer noch einen brandneuen Geschäftszweig: Mit den DFK-Küchenwelten steigt die DFK in das Geschäft der Einbauküchen ein. Valeri Spady dazu: “Dieses ist eng an unserem Immobiliengeschäft dran und eröffnet uns viele neue Möglichkeiten.”

Nach dem Ende der Vortragsreihe nutzten die Teilnehmer der Jahresauftakttagung die ausgiebige Pause, um sich für den Gala-Abend herauszuputzen. Im Großen Saal des Kongress Palais waren dazu festliche Tafeln mit einem schmackhaften Buffet und eine Showbühne hergerichtet worden. Dies bot den passenden Rahmen für die Verleihung der Ehrungen an die drei besten Innendienstmitarbeiter und an die erfolgreichsten Vertriebsmitarbeiter. Letztere erhielten ihre Preise für die besten Leistungen in sieben Kategorien. Besonders zu erwähnen ist, dass erstmals in der Geschichte der DFK eine Geschäftsstelle die Voraussetzung zur Gründung einer eigenen DFK Vertriebs AG erfüllt hat. Die Direktion Nord | Quickborn mit ihrem Leiter Vladimir Ponkrashov wird ab sofort in neuer Form an den Start gehen. Untermalt wurde das Programm von Musik- und Showeinlagen bekannter Künstler. Es traten neben der Opernsängerin und Finalistin des ukrainischen Pendants zur Sendung “The Voice”, Angelina Monyak, die ukrainischen Teilnehmer am Eurovision Song Contest, die Band Freedom-Jazz, auf. Für Tanzmusik sorgte die Showband “Prestige”. So fand die 17. DFK-Jahresauftakttagung ein stimmungsvolles Ende, das sich bis in die frühen Morgenstunden des Folgetages hinzog.

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der DFK Deutsches Finanzkontor AG als Muttergesellschaft an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Die Pressemitteilung kann mit Quelllink auf unsere Homepage auch auf Ihrer Webseite kostenlos – auch in geänderter oder gekürzter Form – verwendet werden.

Firmenkontakt
DFK Deutsches Finanzkontor AG
Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
04191910000
04191910002
redaktion@dfk24.de
http://www.dfkag.de

Pressekontakt
Freitexter
Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen
05505787124
redaktion@dfk24.de
http://www.freitexter.com

Relevante Beiträge